Für Sie da seit 1928!

„Wenn die Unternehmen genauso viel Wert auf Umwelt und Soziales legen würden wie auf ihren Profit, hätte das revolutionäre Auswirkungen auf die Welt.“

Umweltschutz ist in unserem Unternehmen nicht bloß eine DIN- oder ISO-Norm auf einem geduldigen Blatt Papier, es ist ein fester Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Während Politiker und Großunternehmen noch debattieren engagieren wir uns in besonderem Maße im Natur-und Artenschutz, um den nachfolgenden Generationen einen gesunden und artenreichen Lebensraum zu erhalten. Bitte machen Sie sich selbst ein Bild:

Teile unserer Flachdächer sind schon seit vielen Jahren begrünt. Vorteile einer Dachbegrünung sind:

  • Staub-und Schadstoffbindung aus der Luft, dadurch Reduzierung der Feinstaubbelastung
  • natürliche Klimatisierung der darunter liegenden Räume sorgt für Einsparungen beim Strom, welcher sonst zur Kühlung notwendig wäre
  • Regenwasserrückhalt von bis zu 70% bewirkt eine Entlastung der Kanalisation
  • Klimaverbesserung aufgrund Vermeidung von Rückstrahlungshitze
  • Schaffung von Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Insekten
  • deutlich erhöhte Dachlebensdauer und damit Vermeidung von Abfall

Die Anzahl und Vielfalt an Vögeln und Insekten ist schon seit Jahren, zum Teil stark, rückläufig. Insbesondere Insekten haben derzeit einen schweren Stand. Auf unserem Betriebsgelände verteilt finden sich, sowohl für Vögel und Insekten als auch für Fledermäuse, eine Vielzahl an Nisthilfen. Auf unseren Gründächern wachsen darüber hinaus Nahrungspflanzen für Insekten und zusätzlich realisieren wir eine ganzjährige Vogelfütterung im Rahmen derer jährlich über 1000 Meisenknödel, ca. 130 kg Streufutter und ca. 30 kg Nüsse und Saaten als Futter gegeben werden.

Eine Solaranlage zur Erwärmung des Heizungs- und Brauchwassers steht auf dem Dach des Wohn- u. Geschäftshauses. Diese Anlage ist mit 8 Kollektoren so groß dimensioniert, dass sie nicht nur das Wohnhaus mit Wärme versorgt, sondern auch die angeschlossenen Büro- und Sozialräume. Bei zu geringer Lichteinstrahlung wird das Wasser durch einen modernen Gas-Brennwertkessel erwärmt, welche höchste Anforderungen an den Umweltschutz erfüllt.

Auf dem Dach unserer Lagerhalle in der Herderstraße haben wir eine Photovoltaikanlage zur Produktion von Solarstrom installiert. Die Anlage besteht aus insgesamt 130 Modulen und produziert die 4-fache Menge unseres Strombedarfs.

Da der gewonnene Solarstrom (s. o.) in das öffentliche Netz eingespeist wird, kaufen wir den von uns benötigten Strom wieder ein. Mit der Firma Lichtblick aus Hamburg haben wir den idealen Partner gefunden – der von Lichtblick gelieferte Strom wird zu 100% aus deutscher Wasserkraft gewonnen.

Fast unsere gesamte Geschäftskorrespondenz erfolgt auf Recyclingpapier, welches klimaneutral produziert und mit Biodruckfarben bedruckt wird. Wo bereits möglich, stellen wir selbstverständlich auf eine papierlose Administration um.

Büro, Lager-und Betriebsflächen haben wir bereits größtenteils auf eine LED-Beleuchtung umgestellt, welche eine Reduktion des Stromverbrauchs von über 50% ermöglicht.

Unseren Fuhrpark waschen wir, wann immer möglich, mit hauseigenem Regenwasser und auf einer gesonderten -mit Ölabscheider- versehenen Fläche.

Alle unsere Fahrzeuge und Arbeitsgeräte entsprechen den zeitgemäßen Schadstoffnormen und Sicherheitsstandards bzw. übertreffen diese sogar zum Teil. Die regelmäßige technische Wartung gewährleistet sowohl den zuverlässigen Einsatz als auch eine möglichst geringe Belastung für die Umwelt. Unsere Fahrer sind in eine sparsame Fahrweise unterwiesen und werden stets über Neuerungen informiert. Darüberhinaus trägt eine effiziente Disposition zur Vermeidung unnötiger Leerfahrten bei.

Die Zusammenarbeit mit ausgewählten und festen Lieferanten garantiert uns sowohl einen durchweg hohen Qualitätsstandard bei den eingesetzten Verpackungsmaterialien als auch die Gewissheit, dass diese größtenteils aus recycelten Rohstoffen hergestellt werden. Beispielsweise beträgt der Altpapieranteil bei unseren Umzugskartons rund 70%. Die ausrangierten Materialien werden vornehmlich dem Rohstoffkreislauf wieder zugeführt, um so ein geschlossenes System zu gewährleisten.

Im Naturpark Südschwarzwald unterstützen wir kontinuierlich ein Projekt, welches zum Ziel hat, eine, ehemals übernutzte, land-und forstwirtschaftliche Fläche in ein artenreiches Biotop zu verwandeln. Dazu gehören sowohl Maßnahmen wie beispielsweise ein nachhaltiger Waldbau (Plenterwald) mit standortgerechten Baumarten, die Bestellung einer Mager-/Wildblumenwiese, das anbringen spezieller Nistkästen für selten gewordene Vogelarten, die Errichtung von Nisthilfen für bedrohte Wildbienenarten, als auch die Schaffung diverser Lebensräume mittels Anlage von Kleinstrukturen.